post

21.08.2016, A-Team: SV Birstein – 1. FC Gelnhausen 0:5 (0:1)

 Gelnhausen rehabilitierte sich umgehend nach der 1:7-Schmach gegen Hailer, gewann klar beim Aufsteiger. Der GFC präsentierte sich nach einer unruhigen Woche deutlich verbessert, war bei den personell geschwächten Vogelsbergern das klar bestimmende und auch spielerisch bessere Team. Bitter für Birstein, dass sich dann auch noch Stammkeeper Lehmann verletzte. Er ging schon mit Rückenproblemen ins Spiel, verletzte sich bei einer Aktion dann zusätzlich und musste von Armin Schäufele ersetzt werden (57.). Danach agierte die Birsteiner Deckung zusätzlich verunsichert, was der GFC zu zwei weiteren Treffern nutzte. Jeremy Amako traf zum 0:1-Pausenstand (35.), Mario Montalto, Dennis Westenberger, Fabian Pauli und Marius Hoffmann schraubten das Ergebnis danach in die Höhe.

Quelle: www.fupa.net

14.08.2016, A-Team: VfR Meerholz – SV Birstein 1:0 (0:0)

In der 90. Minute erlöste Ortakaya den VfR Meerholz, nachdem er einen Querpass in der Birsteiner Defensive abgefangen hatte und dann vor Keeper Lehmann die Nerven behielt – 1:0 für Meerholz (90.). Ganze fünf Minuten mussten die Gastgeber dann noch zittern, ehe der Schlusspfiff ertönte. Dabei erwischte Birstein einen guten Start und Florian Herchenröder tauchte gleich zweimal vor dem VfR-Gehäuse auf, musste sich aber beide Male Müller geschlagen geben. Erst in der 23. Minute hatte Ortakaya für die Platzherren eine gute Chance. Im zweiten Abschnitt machte sich die Strutt-Elf das Leben selbst schwer: Meerholz zeigte schöne Kombinationen, fand aber nur zu selten den Abschluss. In der 79. Minute segelte ein Heber von Krück über das SVB-Tor und auch Krieger hatte in der 85. Minute per Kopf nicht das Quäntchen Glück.

Quelle: http://www.fupa.net

11.08.2016, A-Team: SV Birstein – SV Bernbach 1:1 (1:1)

Gerechte Punkteteilung auch im Vogelsberg. Bernbach begann stark und nutzte Abstimmungsprobleme in der Birsteiner Hintermannschaft in der dritten Minute eiskalt aus. Simon Trageser war aus kurzer Distanz erfolgreich. Birstein brauchte nur acht Minuten, um den Spielstand wieder zu egalisieren. Erst traf Gerd Guhlke den Pfosten, doch Florian Belger drückte die Kugel im Nachsetzen über die Linie. Bernbach verzeichnete im ersten Abschnitt durch Mark Peter noch eine gefährliche Aktion, auf der Gegenseite setzte Guhlke den Ball nur ans Außennetz (39.). Im zweiten Abschnitt neutralisierten sich beide Mannschaften überwiegend im Mittelfeld. Torchancen blieben Mangelware, auf das letzte Risiko wurde verzichtet.

Quelle: http://www.fupa.net

07.08.2016, A-Team: Birstein – Mittel-Gründau 3:1 (3:0)

Der Aufsteiger hat von der ersten Minute an gezeigt, dass er das Auftaktheimspiel unbedingt gewinnen wollte. Von Beginn an bestimmten die Vogelsberger die Partie gegen Mittel-Gründau, das harmlos agierte. Bereits nach einer knappen halben Stunde führte der Aufsteiger 3:0 gegen die SKG. Nach einem Solo von Guhlke vollstreckt Torjäger Florian Herchenröder (9.) zum 1:0, Florian Belger legte dann noch zwei weitere Treffer nach. Erst schließt Belger eine feine Einzelleistung (20.) gekonnt ab, dann setzte Fabian Herchenröder nach einem Ballgewinn Belger stark ein (3:0, 32.). Auch im zweiten Durchgang war die Puric-Elf die bessere Mannschaft, überbot sich dann aber im Auslassen von Torchancen. „Wenn es dann noch 0:0 steht, kann man so ein Spiel sogar noch verlieren“, mahnte SVB-Sprecher Gustav Schneider. Denn zehn Minuten vor dem Abpfiff erzielte Mittel-Gründau mit der einzig nennenswerten Chance einen Treffer durch Alex Schnaider. Am verdienten Dreier für Birstein gab es aber nichts zu deuteln.

Quelle: http://www.fupa.net

31.07.2016, A-Team: SV Breitenborn – SV Birstein 2:1 (0:0)

Der SV Breitenborn feierte im Aufsteiger-Duell gegen Birstein eine gelungene Rückkehr in die Kreisoberliga. Es war ein verdienter Erfolg, da die Gastgeber über 90 Minuten feldüberlegen waren und in der Defensive alles unter Kontrolle hatten.

Birsteins Torwart Alexander Lehmann zeichnete sich erstmals aus, als er einen fulminanten Distanzschuss von Johannes Bachmann aus dem Winkel kratzte (10.) Kurz vor der Pause hatte Breitenborns Neuzugang Olcay Demiral das 1:0 auf dem Fuß, doch sein Schuss wurde noch von der Linie gekratzt. Im zweiten Abschnitt wurde das engagierte Offensivspiel der Koc-Elf auch mit Toren belohnt. Mit einem temporeichen Solo über Außen bereitete Sebastian Till das 1:0 stark vor, in der Mitte hielt Johannes Bachmann den Fuß richtig hin (73.). Sieben Minuten später steckte Demiral den Ball gut durch, Dennis Bitter zunächst mit dem richtigen Laufweg und dann auch noch mit der Coolness vor dem Tor: 2:0. Birsteins Anschlusstreffer durch Florian Herchenröder kam zu spät.

Quelle: http://www.fupa.net